Der Beginn meiner Kolumne

Hallo ihr lieben da draußen (oder drinne )!

Ich freue mich immer sehr über unser Beisammensein hier im Forum. Es fühlt sich immer so an, als ob wir alle wirklich Eins sind; ein ganz wunderbares Gefühl ist das Die Ferien sind bei uns jetzt vorbei! Ich kann mich jetzt wieder mehr meinem Job witmen. Vor den Ferien habe ich echt ein Bewusseinsschub gemacht. Ich habe ihn als sehr groß empfunden, und konnte ihn in den letzten zwei Wochen erst mal im Privatleben integrieren. Ich bin entlich in dem Vordergrund meines Lebens gerückt! Ein ziehmlicher Quantenspung für mich... . In der Vergangenheit, habe ich immer erst geschaut, wie es anderen bei meinem Handeln und Denken geht...., irgendwie habe ich jezt gemert, dass es mir woll nie so gut geht, wie ich es gerne hätte. Na ja, komisch, ne? ... Wie sollten andere auf mich sehen, wenn ich es nicht tuhe???? Nun gut, ich fange dann mal mit meiner Kolumne an. Es erfüllt mich sehr, erkannt zu haben, das ich ja mein Traum schon lebe. Ich habe ca. vor zwei Jahren gedacht, es wäre schön, eine Art Kolumne (so wie Sarah Jessica Parker von Sex in the city) zu schreiben. Oft habe ich das Gefühl, meine Gedanken mitteilen zu wollen. Ich denke auch, dass ich durch mein Bewusstsein über Dinge anderen helfen kann. Ich habe gedacht, ich würde es in einer Zeitschrift machen. Aber, WOW, mir ist gestern bewusst geworden, dass ich schon lekst die Plattform dafür habe: Unser Forum! Hier trifft mal wieder das Sprichwort zu: "vor lauter Bäumen, sieht man den Wald nicht mehr" . Innerlich mache ich die ganze Zeit Freudensprünge; man könnte es schon einen Indianertanz nennen ... . Kennt ihr das Gefühl. Ich habe mich mal gefaragt, warum ich mich so gerne mit anderen über die Wahrheit austausche. Das Gespräch hatte ich letztens mit Emma. Es wurde mir auf einmal so klar!!! Das Bewussein über die Wahrheit ist alles! In dem Augenblick, indem ich darüber rede, bin ich mir der Wahrheit bewusst. Und die ganze Welt sieht so bezaubernt aus! Alles fühlt sich nach Liebe an . Im Grunde ist es egal, ob ich gerade Menschen mit dem Gespräch helfe oder nur so mit anderen rede. Ansich habe ich auch bemerkt, dass es egal ist, ob ich mit jemanden rede, oder alleine mir das bewusst mache. Es kommt auf das Bewusstsein an: Alles ist einfach Bewusssein! Es hört sich so hoch pilosophisch an, aber ich weiss, ihr könnt mich verstehen, wenn ich mal erläutere, wie ich darauf komme. Nun, ihr kennt das bestimmt, wenn man machmal ein extremes Hochgefühl hat. Es muss auch nicht umbedingt was wahrsinnig tolles passieren, damit man es hat. Man fühlt einfach: Genau im Hier und im Jetzt will ich bleiben. Das ist ein überweltigendes Gefühl. Ich gbe euch mal ein Beispiel. Letzten Sommer lag ich bei Sommenstrahlen auf meiner Hollywoodschaukel. Ich dachte mir, es wäre wie im Urlaub. Ich schoß die Augen, die Sonne auf mich. Ich hatte Spaß daran, mir das Meeresrauschen vorzustellen, und sah vor meinem Innerem Auge das Meer und die Wellen. Ich fühlte die schönsten Momente vom letzten Urlaub nach. Es war so wunderschön! Es fühlte sich so herrlich an. Ich öffnete meine Augen....und mein Garten fühlte sich so unreal an. Real war das Gefühl über den Urlaub geworden. Es übertraff sogar den damaligen Urlaub selbst. Den vor meinem innerem Auge lebte ich nur die herrlichen Momente aus! Die Momente, in denen ich mich um etwas kümmern musste, oder etwas anstgend war, fielen alle wek: Kinder baden, Sonnenbennen auf der Haut, Störungen.... Ich tatsächlich das Gefühl gehabt, gerade den schönsten Urlaub meines Lebens gemacht zu haben. Wie heißt es so schön in TS: ob man im Gefühl glaubt, etwas gemacht zu haben, oder es in der Materie zu machen, ist genau das gleiche. Ich möchte sogar noch eine Stufe weitergehen: Im Gefühl etwas zu machen, ist noch schöner, als die "Realität". Es wird perfekter! Hieran sieht man, dass Raum und Zeit verschwinden...nur das Bewusstsein zählt! Viele von uns glauben, Geld macht uns nur glücklich.... Ein Freund erzählte mir mal von einem Bekanntem von ihm, der Millionär ist. Der Millionär sagte zu ihm:" Das Geld wird überschätzt! Wir Reichen haben, bis auf Geld, auch alle anderen Probleme im Leben: Beziehungen, Job, Kindererziehung... ." Im Film TS wird damit gelockt, dass man durch das Gesetz der Anziehung auch reich werden kann. Die wissen, dass die Meisten von uns denken, dass das glücklich macht. Sehr klever von denen, das so hervorzuheben. Aber ich möchte an dieser Stelle nochmals betonen: Es ist nur ein Teil. Und dieser Teil erfüllt sich auch, wenn ich mir meiner Fülle und meines jetzigen Wohlstands bewusst bin. Ich sage ja immer: man bekommt erst mehr von einer Sache, wenn man sich bewusst ist wieviel man schon an der jeweiligen Sache hat! Der Witz an der Sache ist nur: Wenn man sich das bewusst macht, löst sich das Gefühl, von mehr wollen komplett auf. Ich habe immer dann das Gefühl: Ich möchte im hier und jetzt bleiben! Es ist so herrlich! Wow, für den ersten Tag meiner Kolomne war das schon sehr viel Text! Ich glaube, ich hatte einfach das Gefühl, so viel nachholen zu müssen . Ich wünsche euch ein herrliches Gefühl beim Besinnen . Nisane

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    kleinemaus (Dienstag, 31 August 2010 16:05)

    Liebste Nisane,

    ich komme mir immer so vor als würde ich "schleimen" wenn ich zu dir sage: Ich freue mich für dich von ganzem Herzen! Aber dem ist nicht so. Ich freue mich wirklich für dich und uns alle, die TS erfahren dürfen. Wir werden uns immer weiter entwickeln.

    Danke danke :) *umarm*

  • #2

    vision-is-paradise (Dienstag, 31 August 2010 21:29)

    Liebe Antonie!

    Ich weiß genau, dass du nicht schleimst.
    Vielleicht ist es eher so, dass wir ziehmlich auf einer Wellenlänge sind ;)
    Vielleicht spürst du genau, wie sich bei mir der Glaube an meine Träume zur Realität wird, und du weißt wie wahr das Ganze ist.
    Ein Lob an dich, mit deinem zahrten jungem Alter! Wer sich so für andere freut, erntet Freude für sein eigenes Leben (Spiegel der Gefühle ;) ).
    Drück dich ganz dolle!
    Nisane